Let’s fake news! - Praktische Zugänge zur Konstruktion von Wirklichkeit im Zeitalter der Digitalen Medien

Um „Fake News“ wirklich zu verstehen, produziert man am besten selbst welche! Denn mit diesem Phänomen verbindet sich eine Herausforderung, die weit über den Bereich des Journalismus oder die Fähigkeit zur Unterscheidung von „Fakten“ und „Fakes“ hinausgeht. Die Angriffe rechter Intellektueller gegen die „postfaktische Beliebigkeit“ moderner Geisteswissenschaften und die veränderten Rahmenbedingungen gesellschaftlicher Kommunikation in Zeiten der Social Media verweisen auf grundsätzlichere Fragen: Wie konstruiert sich unsere Wirklichkeit, wie geschieht kollektive Sinnstiftung, wie kritisch ist unser Reflexionsvermögen tatsächlich?
Wir wollen diesen komplexen Fragen unter Berücksichtigung wissenschaftlicher Grundlagen, vor allem aber praktisch begegnen: durch eigenes Erarbeiten und Ausprobieren. Aneignung theoretischer Hintergründe, Medienkompetenz ohne Berührungsängste und kreatives Gestalten in verschiedenen Medien sollen dabei Hand in Hand gehen und so ein echtes Stück politischer Aufklärung ermöglichen. Der Kurs ist auch für Social Media-Anfängerinnen und -Anfänger geeignet.
Interessierte aus den Bundesländern Hamburg, Schleswig-Holstein und Sachsen-Anhalt bitten wir um vorherige Rücksprache, da zur Beantragung des Bildungsurlaubes in den jeweiligen Bundesländern Gebühren anfallen.

 Mit Übernachtung

Anerkennung wird auf Wunsch beantragt für folgende Bundesländer:
Bitte fragen Sie frühzeitig beim Veranstalter nach – je nach Bundesland liegt die Frist für das Anerkennungsverfahren bei bis zu 12 Wochen.
Brandenburg
Berlin
Bremen
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Saarland
Thüringen

Veranstalter

Akademie Burg Fürsteneck
Am Schlossgarten 3
36132 Eiterfeld

Telefon: 06672/9 20 20
Fax: 06672/92 02 30

bildung@burg-fuersteneck.de
www.burg-fuersteneck.de


www.bildungsurlaub.de/seminare/?seminar=17-2-1021136