Breslau. Aus Breslau wird Wroclaw - Eine europäische Stadt erfindet sich neu

Die jüngste Vergangenheit Breslaus steht exemplarisch für die Tragödien des 20. Jahrhunderts. Dieser Bildungsurlaub befasst sich mit dem Nationalsozialismus und dem Völkermord an der jüdischen Bevölkerung und stellt die Widersinnigkeit des Krieges dar.
Vom nationalsozialistischen Unrechtsregime am Ende des 2. Weltkriegs zur „Festung Breslau“ erklärt, wurde die Stadt bei der Belagerung durch die Rote Armee nahezu vollständig zerstört. Nur wenige Angehörige der einst drittgrößten jüdischen Gemeinde in Deutschland überlebten den Holocaust.
Als Folge der Alliiertenkonferenz wurde die Stadt unter polnische Verwaltung gestellt und anschließend dem polnischen Staat angeschlossen.
Die ehemalige Hauptstadt Schlesiens und viertgrößte Stadt Polens präsentiert sich heute stolz und geschichtsbewusst mit einer neuen europäischen und multikulturellen Identität und gilt mit dem Willy Brandt Zentrum der Universität Wroclaw als Hochburg deutsch-polnischer Beziehungen.
Die junge und lebendige Stadt war einer der Austragungsorte der Fußball-EM 2012 und ist 2016 mit Aarhus eine der beiden Kulturhauptstädte Europas.

 Mit Übernachtung

Anerkannt als Bildungsurlaub in folgenden Bundesländern:
Baden-Württemberg
Bremen
Hessen
Hamburg
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Saarland

Anerkennung wird auf Wunsch beantragt für folgende Bundesländer:
Bitte fragen Sie frühzeitig beim Veranstalter nach – je nach Bundesland liegt die Frist für das Anerkennungsverfahren bei bis zu 12 Wochen.
Brandenburg
Berlin
Mecklenburg-Vorpommern
Schleswig-Holstein

Veranstalter

Forum Unna
Friedrich-Ebert-Str. 58
59425 Unna

Telefon: 02303/2 24 41
Fax: 02303/2 36 94

info@forum-unna.de
www.forum-unna.de


www.bildungsurlaub.de/seminare/?seminar=18-1-2076908