Bildungsurlaub in Rheinland-Pfalz

Auf einen Blick

Wieviel?

  • 10 Tage in 2 Jahren (bei 5 Tagen Arbeit pro Woche), für Auszubildende 5 Tage pro Ausbildungjahr
  • Frühestens 6 Monate nach Bestehen des Beschäftigungsverhältnisses

Für wen?

  • Arbeitnehmer/innen
  • Auszubildende, nur politische Bildung
  • Beamte, Richter und Richterinnen des Landes

Art der Veranstaltung

  • Politische und Berufliche Weiterbildung sowie deren Verbindung
  • Mindestdauer 3 Tage en bloc oder in Intervallen
  • täglich 6 Ustd.

Fristen

  • Antragstellung beim Arbeitgeber spätestens 6 Wochen vor Kursbeginn
  • Ablehnung des Arbeitgebers spätestens 3 Wochen vor Kursbeginn

Einschränkungen

  • Kein Anspruch auf Bildungsurlaub in Betrieben mit weniger als 6 Beschäftigten

Tipps & Hinweise

Antworten auf die häufigsten Fragen zum Bildungsurlaub in Rheinland-Pfalz
(Webseite des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur)

Der Weg zur Bildungsfreistellung (pdf)


Anerkannte Seminare

In Rheinland-Pfalz anerkannte oder anerkennungsfähige Bildungsurlaube auf der Bildungsurlaub.de anzeigen

Übersicht anerkannter Seminare (Suchmaske auf der Website des Ministeriums)


Rechtsgrundlagen in Rheinland-Pfalz

Bildungsfreistellungs-Gesetz (Link)


Zuständige Behörde

Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur Rheinland-Pfalz

Postfach 3220
55022 Mainz

Tel.: (06131) 16 28 93
Fax: (06131) 16 54 66

E-Mail


nach oben





Folgen Sie uns auf Twitter!
Folgen Sie uns auf Facebook!
Folgen Sie uns auf Google+!
© 2016 Eul-Gombert & Gombert GmbH    |    Kontakt / Impressum  ·  Werbung  ·  Suchbegriffe  ·  Veranstaltungsorte  ·  Blog